Zurück Die Presse Donnerstag, 18. Oktober 2018
Suchen Rubriken 18. Okt.

Die Presse

Donnerstag, 18. Oktober 2018
Schließen
Anzeige
18. Okt. 18:07 Donald Trumps saudisches Dilemma
Die Presse
USA. Der Präsident agiert in der Causa Khashoggi defensiv, die Opposition ortet Interessenkonflikte.
 Gefällt mir Antworten

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Wahrungen in EUR
GBP 1,13 -1,502%
CHF 0,88 +0,227%
USD 0,89 0,000%
18. Okt. 18:07 Trumps Nahost-Strategie fällt auseinander
Die Presse
USA. Politologe Dan Hamilton glaubt, dass Washington Sanktionen gegen Saudiarabien verhängen werde.
 Gefällt mir Antworten
18. Okt. 18:07 Optimismus der deutschen Unternehmen sinkt
Die Presse
Konjunktur. Die Geschäftserwartungen deutscher Firmen sind nicht mehr so positiv, wie sie vor Kurzem noch waren. Vor allem im Export ist die Furcht vor einem Geschäftsrückgang groß.
 Gefällt mir Antworten
18. Okt. 18:06 Paschinjan greift nach der Macht
Die Presse
Armenien. Mittels Rücktritt will der Premier den politischen Neuanfang beschleunigen.
 Gefällt mir Antworten
18. Okt. 17:33 USA gliedern ihre Palästinenser-Vertretung in Botschaft in Jerusalem ein
Die Presse
Die USA gliedern ihre bisherige diplomatische Vertretung bei den Palästinensern in ihre Botschaft in Israel ein. Die diplomatischen Beziehungen zwischen den USA und den Palästinensern sind schon seit längerer Zeit herabgestuft.
 Gefällt mir Antworten
18. Okt. 13:59 Immer mehr Wirtschaftsgrößen boykottieren saudischen Investorengipfel
Die Presse
Eine Abkehr ausländischer Investoren könnte schwerwiegende Folgen für Saudi-Arabien haben, das vor einem tiefgreifenden Umbau seiner Wirtschaft steht.
 Gefällt mir Antworten
18. Okt. 13:02 Aktualisiert Lega-Chef Salvini erwägt Kandidatur als EU-Kommissionspräsident
Die Presse
"Freunde aus verschiedenen europäischen Ländern haben mich darum gebeten" , sagt der eurokritische italienische Innenminister. Die FPÖ zeigt sich offen für Vorschlag.
 Gefällt mir Antworten
18. Okt. 12:55 Wirbel um Nazion-Tweet von Kärntens Landeshauptmann-Sohn
Die Presse
Luca Kaiser nannte Österreich im Jänner eine "Nazion" und schimpfte über Innenminister Kickl. Die FPÖ fordert seinen Rücktritt als EU-Kandidat, die ÖVP zeigt sich empört. Kaiser versucht, zu beschwichtigen.
 Gefällt mir Antworten
18. Okt. 12:51 Aktualisiert Viele Tote bei Amoklauf auf der Krim
Die Presse
20 Menschen starben bei einem Angriff auf das Polytechnikum in der Hafenstadt Kertsch. Der Täter war ein 18-Jähriger. Als sein Motiv gilt Hass auf die Schule.
 Gefällt mir Antworten
18. Okt. 12:34 Wirbel um Nazion-Sager von Kärntner EU-Wunschkandidaten
Die Presse
Luca Kaiser, der Sohn des Kärntner Landeshauptmanns, nannte Österreich im Jänner eine "Nazion". Die FPÖ fordert seinen Rücktritt, die ÖVP zeigt sich empört. Kaiser versucht, zu beschwichtigen.
 Gefällt mir Antworten
Politik skurril: Das ''Einfache Amtsdeutsch'' der Steiermark wird prämiert 18. Okt. 11:18 Politik skurril: Das ''Einfache Amtsdeutsch'' der Steiermark wird prämiert
Die Presse
Was ist ein "Mehrstück", was ein "Überwerfungsbauwerk"? Die steirische Landesverwaltung hat Schachtelsätzen und abstrakten Wortgebilden den Kampf angesagt.
 Gefällt mir Antworten
Ex-Ministerin Hammerschmid will wieder Uni-Rektorin werden 18. Okt. 10:08 Ex-Ministerin Hammerschmid will wieder Uni-Rektorin werden
Die Presse
Die SPÖ-Bildungssprecherin und frühere Vetmed-Rektorin hat sich für den Führungsjob an der Uni Salzburg beworben.
 Gefällt mir Antworten
Der gestrandete Whistleblower [premium] 18. Okt. 8:52 Der gestrandete Whistleblower [premium]
Die Presse
Seit mehr als fünf Jahren lebt Info-Aktivist Edward Snowden zurückgezogen in Moskau. Er finanziert sein Leben mit Auftritten und muss auf das Wohlwollen russischer Behörden hoffen.
 Gefällt mir Antworten
Druck auf Trump im Fall Kashoggi wächst 18. Okt. 8:09 Aktualisiert Druck auf Trump im Fall Kashoggi wächst
Die Presse
US-Senatoren fordern Aufklärung über die Finanzbeziehungen Donald Trumps und seiner Söhne zu Saudiarabien. Die "Washington Post" druckte indes den letzten Text des verschwundenen Journalisten Jamal Khashoggi ab.
 Gefällt mir Antworten
Unser Nachbar in Wien war Seyß-Inquart 18. Okt. 7:42 Aktualisiert Unser Nachbar in Wien war Seyß-Inquart
Die Presse
Wie ÖVP-Staatssekretärin Karoline Edtstadler, im Innenministerium fürs Holocaust-Gedenken zuständig, in Jerusalem jüdischen Altösterreichern begegnete und die FPÖ verteidigte.
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Freitag, 16. November 2018

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren