Zurück Kurier Bulgarien: Proteste gegen Regierung eskalieren
Suchen Rubriken 3. Aug.
Schließen
Anzeige
Bulgarien: Proteste gegen Regierung eskalieren29. Jul. 20:21

Bulgarien: Proteste gegen Regierung eskalieren

Kurier
Demonstranten blockieren Hauptstraßen und Kreuzungen in der Hauptstadt Sofia. Sie fordern den Rücktritt von Premier Borissow. In Bulgarien haben Demonstranten ihre Proteste zum Sturz der Regierung von Ministerpräsident Boiko Borissow weiter verschärft. Sie blockierten am Mittwoch zahlreiche Hauptstraßen und wichtige Kreuzungen der Hauptstadt Sofia, wo sie den Verkehr im weiteren Stadtzentrum zum Erliegen brachten. Außerdem wurde die Donaubrücke nach Rumänien bei Russe blockiert, wie die Nachrichtenagentur BTA berichtete. Die Protestler werfen der Regierung Korruption und Abhängigkeit von einem bulgarischen Oligarchen vor. In der Hauptstadt Sofia sowie in anderen Städten wie Plowdiw im Süden, Warna und Burgas am Schwarzen Meer und Russe protestierten Tausende Menschen den 21. Tag in Serie gegen das seit 2017 regierende Koalitionskabinett aus Bürgerlichen und Nationalisten. "Rücktritt, Rücktritt" und "Neuwahlen!", riefen sie in Sprechchören und schwenkten weiß-grün-rote Nationalfahnen. Bei einer Aktion vor dem Gerichtshof in Sofia forderten die Protestler erneut den Rücktritt des Generalstaatsanwalts Iwan Geschew. Sie beschuldigen ihn, zugunsten der Regierung zu handeln.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 3. August 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen