Zurück Kurier Corona: FPÖ will Anschober mit Sozialstaatssekretär entlasten
Suchen Rubriken 24. Nov.
Schließen
Anzeige
Corona: FPÖ will Anschober mit Sozialstaatssekretär entlasten29. Okt. 11:22

Corona: FPÖ will Anschober mit Sozialstaatssekretär entlasten

Kurier
Anschober sei wegen der Coronakrise "völlig überfordert", sagte FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch. Die FPÖ will Sozial- und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) einen eigenen Staatssekretär zur Seite stellen. Anschober sei wegen der Coronakrise "völlig überfordert", sagte die freiheitliche Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch am Donnerstag in einer Pressekonferenz. Sie forderte angesichts eines weiteren drohenden Lockdowns auch eine sektorale Schließung des Arbeitsmarktes, vorzugsweise in Bereichen mit vielen nicht österreichischen EU-Bürgern. Dass ein sektorales Arbeitsverbot rein europarechtlich nicht möglich ist, glaubt Belakowitsch nicht. Gebe es den politischen Willen dazu, eröffneten sich auch Verhandlungsmöglichkeiten, meinte sie. In diesem Zusammenhang kritisierte die FPÖ-Abgeordnete auch das vorgelegte Budget für den Arbeitsmarkt. Dabei handle es sich lediglich um alte Ziele aus der Zeit vor der Coronakrise. Es bleibe nicht viel über, um aktive Arbeitsmarktpolitik zu betreiben.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 24. November 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen