Zurück Kurier EU reserviert 1,2 Milliarden Impfdosen
Suchen Rubriken 4. Dez.
Schließen
Anzeige
EU reserviert 1,2 Milliarden Impfdosen21. Nov. 19:55

EU reserviert 1,2 Milliarden Impfdosen

Kurier
Frohe Botschaft. EU-Kommission schließt seit dem Sommer im Auftrag der Mitgliedsstaaten Verträge mit Pharmafirmen ab. Was nicht gebraucht wird, soll weltweit an ärmere Staaten weitergegeben werden Im globalen Wettrennen um die ersten Impfdosen hat Europa sehr gute Karten. Seit Mitte des Jahres verhandelt die EU-Kommission im Auftrag der 27 Mitgliedsländer mit den großen Pharmaherstellern und schließt Verträge ab – in der Hoffnung, dass deren Vakzine effektiv und ungefährlich sind. Bis jetzt hat die Europäische Kommission fünf Verträge über insgesamt 1,2 Milliarden Dosen potenzieller Impfstoffe genehmigt. Wirksam werden die Verträge erst dann, wenn sich die Präparate als sicher und wirksam erwiesen haben. Allein von den derzeit vielversprechendsten Impfkandidaten (von Pfizer, Moderna und AstraZenca) hat sich die EU-Kommission hunderte Millionen Dosen gesichert (siehe rechts). „Sofern es weiter keine Probleme gibt, hat uns die EMA (Europäische Arzneimittel-Agentur, Anm.) mitgeteilt, dass die Zulassung (der Impfstoffe) von BioNTech und Moderna bereits in der zweiten Dezemberhälfte erteilt werden kann“, erklärte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen zuletzt. Das bestätigt auch die Irin Emer Cook, seit wenigen Tagen neue EMA-Direktorin.  
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Freitag, 4. Dezember 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen