Zurück Kurier Mit Maske in Mekka: Muslimische Pilger im Ausnahmezustand
Suchen Rubriken 3. Aug.
Schließen
Anzeige
Mit Maske in Mekka: Muslimische Pilger im Ausnahmezustand29. Jul. 5:00

Mit Maske in Mekka: Muslimische Pilger im Ausnahmezustand

Kurier
Wegen Corona dürfen heuer nur wenige Gläubige in die saudi-arabische Stadt pilgern – unter strengen Sicherheitsvorkehrungen. Einmal im Leben nach Mekka zu pilgern, ist einer der größten Wünsche vieler Muslime. Jedes Jahr besuchen Millionen Gläubige aus aller Welt die Geburtsstadt des Propheten Mohammed in Saudi-Arabien. Spiritueller Höhepunkt ist die einmal jährlich stattfindende, fünf bis sechs Tage dauernde Pilgerfahrt Hadsch, die am heutigen Mittwoch beginnt. Anders als sonst werden sich heuer nicht Hunderttausende Menschen an den Stationen des Hadsch drängen. Wegen der Corona-Pandemie mit bisher 270.000 Infizierten und 2.800 Toten im Land hat die saudische Führung beschlossen, maximal einige Tausend im Königreich lebende Muslime als Pilger zuzulassen – auch mit Blick auf die Bestrebungen von Kronprinz Mohammed bin Salman, das Land unabhängiger vom Erdöl zu machen. Mekka als Viren-Hotspot könnte dem Ausbau des Pilgertourismus und dem aufkeimenden Tourismus für Nicht-Muslime schaden.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 3. August 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen